Home»Wintersport»Alpin»Bericht aus der Skischule 2019

Bericht aus der Skischule 2019

0
Shares
Pinterest Google+

Nachdem in der Zeit um Weihnachten die letzten Blümchen immer noch die grünen Wiesen zierten, musste der Skikurs der Saison 18/19 vom 27. Und 28. Dezember in Waldau verlegt werden. Durch die Flexibilität des Skischulteams und der Teilnehmenden konnte schnell ein Ausweichtermin gefunden werden. Mit knapp 20 Ski- und Snowboardschülern im Alter von vier bis vierzehn Jahren konnte am 26. Und 27. Januar der zweitägige Skikurs dennoch stattfinden.

Wir starteten in einer gemeinsamen Kennenlern- und Aufwärmrunde und teilten kurz darauf die Kinder in leistungsangepasste Gruppen. Mit vier Skilehrern, nämlich Robert Benzing, Marcel Kempf, Isabell Kempf und Timon Bartmann, und dem Snowboardlehrer Valentin Messner waren wir vor Ort und konnten so sehr kleine, pädagogisch wertvolle und altersangepasste Gruppen bilden. Dieses junge und engagierte Team wurde am Sonntag, dem 27. Januar, durch Pascal Scholz tatkräftig unterstützt. In zwei Unterrichtseinheiten pro Tag, mit kurzer Mittagspause im Restaurant am Lift, machten die Teilnehmer große Fortschritte, sodass wir am Sonntag den Skikurs mit einem „Menschenslalom“ abschließen konnten.

Die Wetterbedingungen waren vorerst relativ gut (viel Schnee, aber bewölkt), doch am zweiten Tag wurden wir durch leichten Schneeregen abgehärtet, was aber die Motivation der Ski- und Snowboardschülern nicht minderte. Wir hatten viel Spaß und der Ski- und Snowboardkurs bleibt uns, dem Skischulteam des Schneelaufverein Trossingen, als sehr positives Ereignis in Erinnerung. Dies wurde zusätzlich durch
die positive und liebevolle Rückmeldung der Eltern bedingt. Wir hoffen, dass die Teilnehmenden ebenfalls viel Spaß hatten und sie zuhause von „Pizza und Pommes“, „Jäger mit Hund und Gewehr“, „Durchs Fenster schauende Großmutter“, „Pilze-pflücken“ und weiteren Übungen erzählen werden.

 

Im Vergleich zum angesetzten Skikurs in Waldau, bei welchem die Wiesen noch tiefgrün waren und kaum eine Hoffnung auf genug Schnee bestand, hatten wir beim Skikurs am Golm beinahe schon zu viel Schnee. Der Skikurs konnte am 5. Januar mit sechs Skischülern bestritten werden. Aus dem
Skischulteam begleiteten uns, im Rahmen der Skiausfahrt des Schneelaufverein Trossingens, Isabell Kempf und Timon Bartmann als Skilehrer.

Wir teilten die Skischüler nach kurzem Aufwärmen in Gruppen ein und stürzten uns ins Vergnügen des Skigebiets im Montafon. Nach vielen Übungen trafen wir uns zur Mittagstunde mit den Eltern im Berghof Golm, in welchem wir die gemeinsame Mittagspause verbrachten. Anschließend wagten wir uns wieder auf die Pisten und hatten sehr viel Spaß. Es schneite durchgehend und die großen Schneehügel verlangten den Skischülern viel ab, doch sie lernten sehr viel und der ein oder andere Hügel wurde zum Schanzen verwendet.

Für uns war es ein sehr wertvoller Tag und wir hatten sehr viel Spaß!
Vielen Dank für die Unterstützung des Skischulteams, das Vertrauen der Eltern und die Begeisterung
der Teilnehmer für das Skifahren.
Sportliche Grüße
Timon Bartmann

Vorheriger Beitrag

Bericht Skijugendlager 2019

Nächster Beitrag

Alpine Stadtmeisterschaften 2019 - Ergebnisliste